Hobby - Nachtsichttechnik


Auf den folgenen Seiten bringe ich euch das Thema Nachtsichttechnik etwas näher. Fragen zum Thema beantworte ich gerne.

Allgemeines Funktionsprinzip und Aufbau der Nachtsichtgerät.

GEN0 bis GENIV
Neben dem für das menschliche Auge sichtbaren kleinen Bereich (380-780nm) des gesamten elektromagnetischen Spektrums gibt es natürlich noch andere für uns unsichtbare Strahlung. Die Kunst ist es nun das unsichtbare für uns sichtbar zu machen und zu nutzen. Während es für uns nachts wenig zu sehen gibt ist trotzdem relativ viel Infrarote Strahlung im Spektrum über 780nm vorhanden. Verschiedene nachtaktive Tierarten sind da besser ausgestattet - sie können auch nachts sehen. Aber was wäre der Mensch ohne seine Erfindungsgabe. Ein Gerät das einfach Restlichtverstärker genannt wird hilft uns die für uns unsichtbare IR-Strahlung im Bereich von 780nm bis weit über 1000nm sichtbar zu machen

Hier BILD Lichtspektrum

Restlichtverstärker bestehen einfach ausgedrückt aus 4 Teilen. Das sind Objektiv, Verstärker, Okular und die Stromversorgung. Das Objektiv sammelt und fokussiert das IR-Licht (Restlicht). Bildwandler oder Bildverstärkerröhre wandelt das Restlicht in Elektronen um, verstärkt diese und wandelt sie wieder in sichtbares Licht um. Das Okular vergrößert das kleine Abbild auf der Photokathode. Das Netzteil stellt alle notwendigen Spannungen zur Verfügung

 

     

Ganz einfach dargestellt die Bauteile eines Nachtsichtgerätes

 

 

Hier sehen Sie eine kleine Auswahl an Geräten und die Nachtsichtbilder dazu.


US Militärgerät AN/PVS14-A


Pilotenbrille ANVIS6

Wärmebildgerät


Funkgerät


Funkgerät im Ladegerät

Schuhe aus und die Füsse eine Minute auf den Boden gestellt
und dann die Füsse weg genommen und ein Wärmebild vom Boden gemacht.
Das Bild zeigt die Restwärmesignatur.

 


Die folgenden Bilder und Videos sind automatische
Nachtaufnahmen mit einer Wildkamera
Katze
Marder und Igel
  
Das! Nachtsichtforum: www.nachtsichtforum.de